Amazon.de Widgets
Review of: Noah
Film:
Lutz Herkner

Reviewed by:
Rating:
1
On 31. März 2014
Last modified:26. August 2014

Summary:

Russell Crowe als Noah, das klingt spannend. Zusammen mit einem dicken Budget scheinen da bildgewaltige Sintfluten und Spannung garantiert zu sein ...

Noah

Foto: Paramount Pictures

Russell Crowe als „Noah“ (Kinostart: 3. April), das klingt doch schon mal ungemein spannend. An der Seite des Gladiator-Stars stehen unter anderem Jennifer Connelly, Anthony Hopkins und Emma Watson, dazu gesellt sich mit Darren Aronofsky („Black Swan“) ein Regisseur, der gern dick aufträgt. Zusammen mit einem fetten Budget der Paramount-Studios scheinen da bildgewaltige Sintfluten und Spannung garantiert zu sein. Weit gefehlt, wie die folgende Filmkritik enthüllt:

Jetzt bei Amazon vorbestellen oder kaufen:

→ 3D-BluRay, Steelbook, Limited Edition
→ 3D-BluRay
→ BluRay
→ DVD

Basisfakten zum Film

Start: 03.04.2014
3D: ja
Laufzeit: 135 Minuten
FSK-Freigabe: ab 12 Jahren
Mitwirkende: Russell Crowe, Jennifer Connelly, Anthony Hopkins, Emma Watson
Regie: Darren Aronofsky (ebenfalls Produzent und Drehbuchautor)
Website: noah-derfilm.de

Wie ist Deine Meinung zum Film? Lass moviwatch und die anderen Leser wissen, was Du davon hältst! Am besten im YouTube-Kanal von moviwatch, weil die Kommentare dort auch über Google+ laufen.

Tagged with →  

Eine Antwort auf Noah: Weltuntergang als flaues Fantasy-Epos – Filmkritik

  1. …vielleicht fehlt mir da auch nur irgendein Gen, oder ich hab da was nicht verstanden….! I hau mi o…

Schreibe einen Kommentar